Facelift (Wangen Halsstraffung)

Facelift (Wangen Halsstraffung)

In der unteren Gesichtshälfte und im Halsbereich kann es im Lauf der Zeit zu einem Erschlaffen und Absinken von Haut und Weichteilen kommen. Gesicht. Typischerweise bilden sich dann deutliche Falten zwischen Nase und Mund (Nasolabialfalten); im unteren Wangenbereich sammeln sich Fettdepots an und der Unterkiefer-Halswinkel verstreicht. Im Rahmen eines Facelifts werden diese abgesunkenen und erschlafften Partien der Wangen-Hals-Region wieder in ihre ursprüngliche Form gebracht.

Operationstechnik Facelift

Die Schnittführung wird in die natürliche Kontur vor das Ohr gelegt und reicht um das Ohrläppchen bis hinter das Ohr in die behaarte Kopfhaut. Zunächst erfolgt die Straffung des so genannten „SMAS“ (superfizielles musculoaponeurotisches System), einem unter der Haut gelegenen Muskelfasersystem. Danach werden die abgesunkenen Fettpolster wieder an ihren ursprünglichen Platz positioniert oder teilweise entfernt. Am Ende wird der Hautmantel, der nach der Neumodellierung des Gesichtes zu groß geworden ist, vermindert und die Haut wird ohne große Spannung vernäht.

Stirnlift

Im Stirnbereich können sich störende Längsfalten („Zornesfalten“) in der Stirnmitte oder auch tiefe Querfalten mit abgesunkenen Augenbrauen entwickeln. Während sich leichte und mittelgradige Stirnfalten meist gut mit muskelentspannenden Substanzen  (siehe Haut) behandeln lassen, kann ein stärkerer und andauernderer Effekt mit einem Stirnlift erzielt werden.


Operationstechnik Stirnlift

Endoskopisches Stirnlift: Über kleine 1-2 cm lange Schnitte in der behaarten Kopfhaut können Instrumente eingeführt und die Operationsschritte videoassistiert verfolgt werden.

Konventionelles Stirnlift: Bei starkem Hautüberschuss oder hoher Stirn kann durch ein so genanntes offenes Stirnlift ein stärkerer Effekt erzielt werden. Hierbei wird der Einschnitt in den Haaransatz von Schläfe zu Schläfe gelegt. So kann ein Hautüberschuss entfernt und die Stirn geglättet werden, ohne dass die Haargrenze nach hinten rutscht. Durch schrägen Hautanschnitt wachsen die Haare in die Narbe und kaschieren diese weitgehend.

Über weitere Einzelheiten zu diesen Eingriffen, mögliche Alternativen sowie Risiken können Sie sich in einem persönlichen Beratungsgespräch informieren. Dabei erfolgt immer eine ausführliche individuelle Analyse und Beratung.