Ästhetische Chirurgie      bei Männern

Immer mehr Männer entscheiden sich für plastisch-ästhetische Eingriffe. Grundsätzlich kommen bei Männern die gleichen Operationstechniken zum Einsatz wie bei Frauen. So werden Face- und Stirn-Lift-Operationen, Augenlidkorrekturen, Kinnstraffungen und auch Faltenbehandlungen mit Botulinumtoxin oder Füllsubstanzen bei Männern in vergleichbarer Weise und ebenso erfolgreich durchgeführt.

Auch Fettabsaugungen werden immer häufiger bei Männern durchgeführt. Aufgrund des unterschiedlichen Fettverteilungsmusters wird diese typischerweise an anderen Körperregionen durchgeführt als bei Frauen.

So werden bei Männern z.B. häufiger Fettabsaugungen im unteren seitlichen Rückenbereich gewünscht.

 






Auch die Bauchregion ist eine typische Zone, an der sich überschüssiges Fett ansammelt. Allerdings ist zu beachten, dass bei ausgeprägtem Bauchvolumen ein großer Anteil des Fetts sich auch intraabdominell, d.h. in der Bauchhöhle zwischen den Darmschlingen ansetzt, so dass es plastisch-chirurgischen Maßnahmen nicht zugänglich ist

(näheres siehe Liposuction).

Eine weitere Operationsindikation bei Männern ist die vergrößerte Brustdrüse (Gynäkomastie). Auch diese kann durch einen plastisch-chirurgischen Eingriff gut korrigiert werden. Präoperativ sollte aber in aller Regel eine internistische Abklärung erfolgen (siehe Plastische Rekonstruktive Chirurgie - Gynäkomastie).

Ästhetische Chirurgie  bei Männern