Füllsubstanzen (Hyaluronsäure und Eigenfett) zur Faltenunterspritzung

Zum Auffüllen einzelner Gesichtsfalten z.B. Nasolabialfalten sowie zur Lippenauffüllung und - konturierung verwenden wir als Füllsubstanzen verschiedene Hyaluronsäuren sowie Eigenfett (Lipofilling).

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Haut und des Bindegewebes.  Um eine optimale Behandlung all unserer Patienten anbieten zu können, verfügen wir über eine große Auswahl an verschiedenen Hyaluronsäuren.

 

Nach der Injektion kann es zu kleinen Schwellungen oder auch Hämatomen (blauen Flecken) kommen. Der erzielte Effekt hält ca.12-24 Monate an (je nach Hyaluronsäure und Gesichtsregion).

Die Injektion von Eigenfett (Lipofilling) wird immer beliebter, da dauerhafte Ergebnisse möglich sind und das Eigenfett durch die darin enthaltenen Stammzellen auch die Hautqualität deutlich verbessert. Das Verfahren ist aufwändiger und erfordert einen kleinen operativen Eingriff; zunächst wird durch Fettabsaugen (wie bei der Liposuction) am Bauch oder Oberschenkeln Fettgewebe gewonnen, nach Aufbereitung des Fetts wird es dann mit speziellen Kanülen in den aufzufüllenden Bereich eingespritzt.

 

Im Gegensatz zur Hyaluronsäure entsteht nach dem Lipofilling eine etwa eine Woche andauernde deutliche Schwellung; die Haltbarkeit des Effekts ist aber dafür dauerhaft.